Human Powered Vehicles e.V.

hpv



HPV-Blog

Der Liegendsuizidler

Der Züricher Tages-Anzeiger macht das immer wieder beliebte Spiel der Typisierung ("Psychogramm") von Radfahrern - mit dem immer wieder gleichen Unfug. Weil es natürlich immer wieder Menschen gibt, die dieser Typisierung entsprechen, aber nach meiner Einschätzung die meisten Menschen diesen Typisierungen nicht ansatzweise nahe kommen. Es ist ein Spiel, um Zeilen zu füllen und Leser zu binden. Zumindest dabei sein dürfen bei diesen Typisierungen auch Liegeradfahrer mit der höchst aufschlussreichen Zwischenüberschrift "Der Liegendsuizidler - Das Abenteuer ist prioritär, der Rücken sekundär".

Ein Traum in Rosa für fünf Euro

Die WAZ berichtete vom 6. Weseler Fahrradaktionstag in Wesel, auf dem die Versteigerung von gebrauchten Drahteseln der Renner gewesen sei. Naja, ob da noch so viele Renner mit dabei waren, wage ich eher zu bezweifeln. Zumindest gefreut hat mich der Hinweis, dass auch gebrauchte Liegeräder und Tandems (Hase Pinot) verkauft worden seien.

Amboy man puts pedal to the battle against MS

Aus Sterling in Illinois, USA, schreibt saukvalley.com über den MS-erkrankten Jeff Leffelman. Seit kurzem wird dieser in seinem Kampf gegen die Folgen der Krankheit durch ein Trike untersützt. Nachdem seine Krankheit erkannt war, musste er seinen Job aufgeben und er zog wieder in seinen Heimatort um. In Folge wurde er depressiv, was ihn in den Rohlstuhl brachte. Doch nun hat er sich wieder berappelt. Das Trike verschaffte ihm wieder das Quentchen an Bewegung, das ihn aus seiner Depression reißen konnte.

harrison's fund: Charity Today - Wounded veteran Justin is a wheely top fundraiser

Trikes scheinen bei versehrten Veteranen eine hohen Stellenwert zu haben. In einem weiteren Bericht sammeln drei Veteranen viel Geld für soziale Zwecke, wie in diesem Bericht nachzulesen ist.

Bicycling: Alicia Searvogel Gets Her Turn at the Year Distance Record

Bicycling berichtet, dass nun Alicia Searvogel, die Frau des amtierenden die-meisten-Kilometer-auf-einem Fahrrad-in-einem-Jahr-fahrenden Weltrekordhalters (oder kurz in englisch "the new yearlong distance record-holder"), einen "women's yearlong mileage record" gestartet hat. Schön das Bild mit Alicia im Vordergrund und Kurt auf Liegerad im Hintergrund.

Prince Albert Daily Herald: Cycling 1,000 miles

Der 65-jährige Claude Pelletier bereitet sich auf eine 1.000-Meilen-Fahrradtour vor, auf der er Geld für die Heilsarmee sammeln möchte. Nachdem der Diabetiker und übergewichtige Pelletier mit dem Gehen aufhören musste, begann er, mit einem Trike zu fahren. Erfolgreich, wie im Bericht des Prince Albert Daily Herald resp. auf dem Bild

zu erkennen ist.

Elderly Bicyclist Struck by Garbage Truck on the Peninsula

Die Bay City News berichten über einen 85-jährigen Liegeradfahrer, der mit einem Abfallfahrzeug kollidierte, kam mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen davon, wie die lokale Polizei berichtete. Nähere Umstände seien noch nicht bekannt, Alkohol war nicht mit im Spiel.

Recumbent vs. upright bicycles: 3D trajectory of body centre of mass, limb mechanical work, and operative range of propulsive muscles

Eine Veröffentlichung untersuchte die nicht-aerodynamischen Faktoren, die die Performance der beiden Fahrradtypen möglicherweise mit beeinflussen. Dabei wurde der Schwerpunkt der Veröffentlichung auf eine 3D-Analyse der verschiedenen eingesetzten Muskel- und Skelettgruppen. Ich zitiere einfach mal die englischsprachige Erläuterung:

"[...] Results demonstrated that [...] [body's center of mass] trajectory, confined in a 15-mm side cube, changed its orientation, maintaining a similar pattern across all cadences in both bicycles. [Recumbent bikes =] RB displayed a reduced additional mechanical external power (16.1 ± 9.7 W on RB vs. 20.3 ± 8.8 W on [normal bikes =] NB), a greater symmetry on the progression axis, and no differences in the internal mechanical power compared to NB. Simulated muscle activity revealed small significant differences for only selected muscles. On the RB, quadriceps and gluteus demonstrated greater shortening, while biceps femoris, iliacus, and psoas exhibited greater stretch; [...]"

Grundsätzlich bleibt jedoch die bessere Aerodynamik immer noch der Hauptvorteil.