Human Powered Vehicles e.V.

hpv



HPV-Blog

TV-Tipp: Fahrradwoche im SWR-Fernsehen

Das 200-jährige Jubiläum des Fahrrads ist Anlass für eine Themenwoche im SWR-Fernsehen vom 30. April bis 5. Mai.
"Die Laufmaschine des Herrn Drais" - dieser Film von Hanspeter Michel läutete die Fahrradwoche ein.  

Hier geht's zum Video: Die Laufmaschine des Herrn Drais        

 

Replik einer Laufmaschine vor Grabstein von Karl Drais (Foto: Martin Hauge)

 

Weitere Informationen siehe:
http://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/6-200-jahre-fahrrad-wir-dreh-n-am-rad/-/id=10563098/did=19332120/nid=10563098/c66xpn/index.html 

 

Der verlorene Sohn – 200 Jahre später ist er endlich willkommen!

Wer ist gemeint?  Die Söhne Mannheims haben dem genialen Erfinder des Zweirads ein Lied gewidmet.  „Willst Du mich begleiten“ heißt der Titel – aber hört selbst:  http://monnem-bike.de/song/

In dem Song geht es um das Geschenk, das Freiherr von Drais der Menschheit vor 200 Jahren gemacht hat – um das Fahrrad, das effizienteste und damit energiesparendste  Fahrzeug, das es auf unserem Planeten gibt.  Und endlich wird Karl Drais umarmt und als Sohn der Stadt geehrt. Welche Stadt war das doch gleich? Mannheim, Schwetzingen, Karlsruhe? Alles richtig!

Ist das nicht tröstlich, dass der zu Lebzeiten gering Geschätzte nun gleich von mehreren Städten als Sohn der Stadt gefeiert wird? Besser spät als nie. Für Drais war es gewiss bitter,  von seinen Zeitgenossen und Mitbürgern kaum Wertschätzung  zu erfahren.

Er hat unsere Hochachtung verdient!

Monnem-Bike

 

 

Sensationsfund: Zum 200. Jubiläum der Laufmaschine kennen wir endlich das wahre Gesicht von Karl Drais!

Die Story hat alle Zutaten, die einen Expeditionsbericht oder einen guten Krimi ausmachen. Die Protagonisten sind:
Ein aus Baden nach Paris ausgewanderter Hirnforscher, ein hochbegabter Erfinder, Sportler und Marketingexperte (ebenfalls aus Baden) mit Adelstitel und Anstellung bei Hofe, ein passionierter Weinbauer und Velo-Experte aus Südfrankreich, ein Professor der Technikgeschichte und eine packende Handlung mit einem Spannungsbogen über nahezu  200 Jahre ....

Weiterlesen ...

Willkommen im 200. Jahr der Automobilität - ein Hoch auf Karl Drais! Wir feiern das Jubiläum in Mannheim mit der HPV-Weltmeisterschaft im Juni 2017

1817 stellte Freiherr Karl Drais von Sauerbronn in Mannheim seine „Laufmaschine“ der Öffentlichkeit vor.
Der HPV würdigt das große Jubiläum genau an diesem Ort – als Veranstalter der diesjährigen Weltmeisterschaften der Liegeradfahrer vom 9.-11. Juni 2017 in Mannheim.

Weiterlesen ...

Liegerad-Rekord in der Presse

Die Berner Zeitung hat einen Artikel über die letzte Rekordfahrt von Francesco Russo veröffentlicht.

HPV-Weltrekordevent auf der ATC-Teststrecke in Aldenhoven 2016

Der HPV macht in 2016  zum ersten Mal sein jährliches Weltrekord-Event in Aldenhoven (nur Langstrecken, also alle Strecken länger als 200-m-fliegender Start und 1-h stehender Start) auf der Teststrecke der RWTH Aachen.

Auch Matthias König, der frischgebackene amtierende Weltrekordhalter 1-h WRRA (einspurig, ohne Verkleidung) ist mit dabei und versucht, über 6-h nach IHPVA Multitrack in einem Milan einen neuen Weltrekord aufzustellen. Außerdem dabei sind die amtierenden Weltrekordhalterinnen Petra von Fintel (24-h) und Nicola Walde (12-h) sowie der amtierende Weltrekordhalter Hartwig Müller (12-h), und weitere amtierende Weltrekordhalter (nach verschiedenen Reglements).

Detaillierte Informationen gibt es in einem Thread des Liegerad- und Velomobilforums.

Über 56 km in einer Stunde

Heute fuhr Matthias König auf seinem unverkleideten Liegerad mehr als 56 km in einer Stunde. Die Anerkennung durch die WRRA vorausgesetzt ist dies ein neuer Rekord.

Nach der gestrigen Leistung von Francesco Russo ist dies schon die zweite Fahrt auf Rekordniveau in diesem Sommer. Wir gratulieren beiden Fahrern und freuen uns schon auf die nächsten Rekordversuche im Juli.

Stunden-Rekordversuche

Am heutigen Tag haben gleich zwei Fahrer versucht, neue Stundenrekorde zu fahren.

Matthias König probierte es mit seinem unverkleideten Rad auf der Rennbahn in Köln. Er musste leider wegen starken Winds abbrechen. Morgen startet Matthias einen neuen Versuch in Büttgen.

Francesco Russo fuhr auf der Dekra-Teststrecke in Schipkau mit seinem Metastretto. Vermutlich hat der das Niveau für den Stundenrekord auf über 92 km hochgeschraubt.