Human Powered Vehicles e.V.

hpv



Deutsche Rekorde

Feste Zeit, stehender Start

Gewinner dieser Art von Veranstaltung ist das Fahrzeug, das in der vorgegebenen Zeit auf einem Rundkurs die längste Strecke fährt. Die Strecke kann direkt gemessen oder aus Streckenlänge und Rundenzeiten berechnet werden. Die Fahrzeuge starten aus dem Stand.

Beim stehenden Start darf sich das Fahrzeug vor der Einfahrt in die Messstrecke nicht in Bewegung befinden. Fahrzeuge, die bei niedrigen Geschwindigkeiten nicht stabil sind (Einspurer) dürfen für maximal 15m unterstützt werden. Zur Unterstützung ist nur ein Assistent zulässig; gegebenenfalls darf eine technische Stabilisierungseinrichtung (Stützräder) benutzt werden. Anschieben ist verboten.

Im Folgenden sind die Rekordkategorien aufgeführt. Sofern es bereits erfolgreiche Rekordversuche in den einzelnen Kategorien gab, sind diese hier aufgeführt. Der aktuell gültige deutsche Rekord ist jeweils rot hinterlegt.

1 Stunde mit stehendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)Strecke (km)ZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m 78,04 78,04 1h Tomahawk II Guido Mertens Lars Teutenberg 27.07.1996 München
81,16 81,16 1h White Hawk Vector/IKV Lars Teutenberg 07.08.1999 München
82,60 82,60 1h White Hawk Vector/IKV Lars Teutenberg 27.07.2002 Dudenhofen
84,22 84,22 1h Varna Diablo Georgi Georgiev Sam Whittingham 31.07.2004 Dudenhofen
87,12 87,12 1h Elvie II Elvie Team Damjan Zabovnik 12.07.2008 Klettwitz
91,55 91,55 1h Eivistretto Elvie Team Francesco Russo 03.08.2011 Klettwitz
Solo, w 68,34 68,34 1h White Hawk Vector/IKV Ellen van der Horst 20.08.2002 Dudenhofen
68,97 68,97 1h Varna Diablo Georgi Georgiev Ellen van Vugt 01.08.2004 Dudenhofen
73,41 73,41 1h Varna Diablo Georgi Georgiev Rosemarie Bühler 01.08.2004 Dudenhofen
Tandem, m/m 83,01 83,01 1h CIEO CIEO Dominik Dusek, Ruben E. Koch 26.07.2013 Klettwitz
Arme, m     1h          
Arme, w     1h          

 

1 Stunde mit stehendem Start auf einer Radrennbahn mit max. 500m Bahnlänge
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)Strecke (km)ZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m     1h          
Solo, w     1h          
Tandem     1h          
Arme, m     1h          
Arme, w     1h          

 

12 Stunden mit stehendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)Strecke (km)ZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m 50,64 607,62 12h M-5 Carbon Bram Moens Axel Fehlau 14.04.1995 Köln
55,41 664,95 12h Milan Eggert Bülk Christian von Ascheberg 31.07.2010 Klettwitz
56,37 676,45 12h Milan SL Eggert Bülk Wulf Kraneis 14.07.2014 Aldenhoven
Solo, w 31,15 373,82 12h Milan Eggert Bülk Sabrina Grun 30.07.2011 Klettwitz
39,40 472,80 12h Milan Eggert Bülk Kirsten Niederlein 29.07.2012 Klettwitz
42,96 515,58 12h Milan Eggert Bülk Kisten Niederlein 21.06.2014 Aldenhoven
Tandem,     12h          
Arme, m     12h          
Arme, w     12h          

 

24 Stunden mit stehendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)Strecke (km)ZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m 42,56 1.021,36 24h M-5 Carbon Bram Moens Axel Fehlau 06.05.1995 Köln
55,54 1.069,07 24h Bülk2 Eggert Bülk Christian von Ascheberg 01.08.2009 Klettwitz
50,79 1.219,02 24h Milan Eggert Bülk Christian von Ascheberg 01.08.2010 Klettwitz
Solo, w 34,14 819,40 24h Milan SL Eggert Bülk Petra von Fintel 26.07.2014 Klettwitz
Tandem,     24h          
Arme, m     24h          
Arme, w     24h          

Feste Strecke, stehender Start

Gewinner dieser Art von Veranstaltung ist das Fahrzeug, das die benannte Distanz in kürzester Zeit durchfährt. Die Fahrzeuge starten aus dem Stand.

Beim stehenden Start darf sich das Fahrzeug vor der Einfahrt in die Messstrecke nicht in Bewegung befinden. Fahrzeuge, die bei niedrigen Geschwindigkeiten nicht stabil sind (Einspurer) dürfen für maximal 15m unterstützt werden. Zur Unterstützung ist nur ein Assistent zulässig; gegebenenfalls darf eine technische Stabilisierungseinrichtung (Stützräder) benutzt werden. Anschieben ist verboten.

Im Folgenden sind die Rekordkategorien aufgeführt. Sofern es bereits erfolgreiche Rekordversuche in den einzelnen Kategorien gab, sind diese hier aufgeführt. Der aktuell gültige deutsche Rekord ist jeweils rot hinterlegt.

 

1/4 Meile mit fliegendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m   1/4 Meile            
Solo, w   1/4 Meile            
Tandem,   1/4 Meile            
Arme, m   1/4 Meile            
Arme, w   1/4 Meile            

 

4km mit stehendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m   4.000m            
Solo, w   4.000m            
Tandem,   4.000m            
Arme, m   4.000m            
Arme, w   4.000m            

 

10km mit stehendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m   10km            
Solo, w   10km            
Tandem,   10km            
Arme, m   10km            
Arme, w   10km            

 

100km mit stehendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo,m 71,34 100km 1:24:10 La Freccia Ralph Wuertele Ralph Wuertele 27.07.1996 München
80,89 100km 1:13:05 White Hawk Vector/IKV Lars Teutenberg 27.07.2002 Dudenhofen
Solo, w   100km            
Tandem,   100km            
Arme, m   100km            
Arme, w   100km            

 

1000km (1 Megameter) mit stehendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m 42,94 1.000km 23:17:21 M-5 Carbon Bram Moens Axel Fehlau 06.05.1995 Köln
44,60 1.000km 22:25:09 Bülk2 Eggert Bülk Christian von Ascheberg 01.08.2009 Klettwitz
51,83 1.000km 19:17:38 Milan Eggert Bülk Christian von Ascheberg 01.08.2010 Klettwitz
Solo, w   1.000km            
Tandem,   1.000km            
Arme, m   1.000km            
Arme, w   1.000km            

Kurzstrecke, fliegender Start

 Gewinner dieser Art von Veranstaltung ist das Fahrzeug, das die benannte Distanz in kürzester Zeit durchfährt. Ein fliegender Start über beliebig lange Strecke ist möglich, wobei der Veranstalter aus praktischen Erwägungen Grenzen vorgeben kann.

Beim fliedgenden Start kann das Fahrzeug vor dem Durchfahren der Messstrecke beschleunigen. Zum Anfahren ist die Unterstützung durch andere Personen zulässig. Diese Personen dürfen das Fahrzeug auch anschieben.

Im Folgenden sind die Rekordkategorien aufgeführt. Sofern es bereits erfolgreiche Rekordversuche in den einzelnen Kategorien gab, sind diese hier aufgeführt.

 

200 m mit fliegendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m   200m            
Solo, w   200m            
Tandem,   200m            
Arme, m   200m            
Arme, w   200m            

 

500m mit fliegendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m 82,57 500m 00:21,80 Vector Al Voigt Gerhardt Scheller 15.08.1982 Köln
Solo, w   500m            
Tandem,   500m            
Arme, m   500m            
Arme, w   500m            

 

1.000m mit fliegendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m 81,63 1000m 00:44,10 Vector Al Voigt Gerhardt Scheller 25.06.1982 Köln
Solo, w   1000m            
Tandem,   1000m            
Arme, m   1000m            
Arme, w   1000m            

 

1 Meile (1.609m) mit fliegendem Start
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m 66,32 1 Meile (1.609m) 01:27,36 Vector Al Voigt Russel Dalbey 08.08.1983 Köln
Solo, w   1 Meile (1.609m)            
Tandem,   1 Meile (1.609m)            
Arme, m   1 Meile (1.609m)            
Arme, w   1 Meile (1.609m)            

 

 

Sonderkategorie: 200m mit höchstens 600m Anlauf
Klasse, Geschl.Mittel (km/h)StreckeZeitFahrzeugKonstrukteurFahrerDatumOrt
Solo, m   200m / 600m            
Solo, w   200m / 600m            
Tandem,   200m / 600m            
Arme, m   200m / 600m            
Arme, w   200m / 600m            

Deutsche Rekorde

Die nationalen Rekorde im WHPVA sind als "All Comers Records" ausgelegt. Das bedeutet: Es entscheidet nicht die Nationalität der Athleten, sondern der Ort der Veranstaltung. Nachzulesen ist deses auf der WHPVA-Website in Abschnitt 8 der Wettbewerbsregeln (Competition Rules).

Die Rekordkategorien lassen sich grob in drei Abschnitte unterteilen:

Bei allen WHPVA-Rekorden handelt es sich um Konstrukteurswettbewerbe. Es gibt keine getrennten Wertungen für unterschiedliche Bauarten. Das schnellste Fahrzeug gewinnt.

Entscheidend ist, dass die Fahrzeuge ausschließlich durch Menschenkraft angetrieben werden und dass die Teams die oben verlinkten Wettbewerbsregeln einhalten.